Eröffnung der Ausstellung „Über-Sichten“

Am Donnerstag, dem 4. April 2019, um 16 Uhr, lädt das Volkskundemuseum Wyhra zur Eröffnung einer neuen Ausstellung in seine Kleine Galerie im Kuhstall ein. Unter dem Titel „Über-Sichten“ wird historische Luftbildfotografie von Orten aus dem Leipziger Land gezeigt. Seit Ende der 1920er Jahre wurden im Handel Ansichtskarten mit sogenannten „Fliegeraufnahmen“ angeboten. Beliebt waren sie nicht zuletzt, weil es seinerzeit nur wenigen Menschen vergönnt war, die Welt aus den Fenstern eines Flugzeugs zu betrachten.
Für die Ausstellung wurden die historischen Ansichtskartenmotive vergrößert.

Dem Betrachter von heute ermöglichen die Bilder eine spannende Entdeckungsreise in die Vergangenheit von Städten wie Altenburg, Bad Lausick, Borna, Frohburg, Leipzig, Geithain, Groitzsch, Pegau, und Zwenkau. Die Entwicklung, die damals beispielsweise Böhlen und Lobstädt nahmen, lassen sich nachvollziehen. Die Ausflugsziele Gnandstein, Kohren-Sahlis, Rochlitz und Wechselburg entfalteten in der Vogelperspektive ihre besondere Attraktivität. Verschwundene Bauten sind ebenso erkennbar wie einst unbebaute, nunmehr in die Siedlungen einbezogene Flächen. Die Ausstellung „Über-Sichten“ wird bis zum 19. Mai 2019 gezeigt.

 

 

Dr. Hans-Jürgen Ketzer
Museumsleiter

Ausstellungseröffnung

Wyhra. Seit Anfang Dezember lädt das Volkskundemuseum Wyhra zu einer neuen Sonderausstellung in seine Kleine Galerie im Kuhstall ein. Unter dem Titel „Spitzen-Weihnacht“ werden dort Arbeiten von Mitgliedern der Bad Lausicker Klöppelgruppe gezeigt. Mit verschiedenen Klöppeltechniken gestalteten sie weihnachtliche Motive. Entstanden sind filigrane Objekte von bezaubernder Wirkung. Glocken, Sterne und Engel, teilweise zu Bildern zusammengefügt, ja sogar ganze Adventskalender sind zu sehen.

Weiterlesen: Ausstellungseröffnung